News

Die offizielle Homepage der SG Karlsburg-Züssow

Wechseln zu: Navigation, Inhalt

Abwärtstrend hält an

25.11.17

 

Im Spiel gegen Neuenkirchen zeigte sich die SG zwar etwas verbessert und nahm wenigstens den Kampf an, zu einem Punktgewinn reichte es aber trotzdem nicht. Denn eine Viertelstunde vor Schluss gelang den Gastgebern der entscheidende Treffer der Partie.

Auf dem Burg Stargarder Kunstrasen trafen sich am Samstag Jahn Neuenkirchen und die SG. Und das Spiel begann nicht gerade hoffnungsvoll, knickten doch erst Kapitän Brandenburg und kurz darauf auch Verteidiger Wotzlaw auf dem Kunstrasen um. Beide bissen jedoch auf die Zähne und konnten erst einmal weiterspielen. Und es wurde das erwartete Kampfspiel. Beide Teams schenkten sich nichts, das Spiel fand daher hauptsächlich zwischen den Strafräumen statt, Torchancen blieben so Mangelware. Die erste nennenswerte Aktion verbuchten die Gäste als nach einem Angriff über links Neuenkirchen-Kapitän Titze den Ball in den Strafraum auf Woesner passt, der den Ball über das Gehäuse schnippelt (18‘). Ansonsten standen beide Teams defensiv sehr sicher, sollte es doch einmal verheißungsvoll werden, machte ein zu ungenauer Pass diese Möglichkeiten wieder zunichte. So dauerte es bis zur 41.min als die SG zu ihrer ersten guten Gelegenheit kam. Troge an der Mittellinie mit Balleroberung schickt Oberländer auf rechts, der nach innen zieht und Bischoff findet. Dessen Abschluss von der Strafraumgrenze stellt Janele vor leichte Probleme, im Nachfassen bekommt er den Ball dann aber doch zu greifen. So geht es wenig später mit dem torlosen Remis in die Kabinen.

In Hälfte zwei wurde es dann lebhafter. So hatten die Gastgeber gleich nach wenigen Sekunden die erste gute Möglichkeit, als ein SG-Freistoß mal wieder in einen Konter über Voigt ausartet, der den Ball aber am Prieß-Gehäuse vorbei schiebt (47‘). Die Gastgeber wurden nun stärker, kurz darauf wird ein Einwurf durch die Mitte weiter zu Gohla gebracht, der den Ball aber ebenfalls vorbei schiebt (53‘). Die SG kämpfte sich in der Folge zwar wieder besser in die Partie, allerdings sorgten leichte Ballverluste weiter für Neuenkirchener Möglichkeiten. Zieht nach einer guten Stunde Woesner im Eins-gegen-Eins gegen Troge noch den kürzeren, ist zehn Minuten später nach SG-Ballverlust und langem Hafer auf SV-Stürmer Voigt dieser eigentlich schon frei durch, gerät aber unbedrängt ins Stolpern und lässt so die bis dato beste Möglichkeit der Partie verstreichen (69‘). Doch kurz darauf war es dann passiert. Bischoff geht im Mittelkreis nicht resolut genug in den Zweikampf und verliert den Ball, der umgehend auf Titze gepasst wird, der in die Tiefe auf den gestarteten Woesner spielt. Der mit präzisem Abschluss verwandelt ins lange Eck zum 1:0 (74‘). Die SG bäumte sich noch einmal auf, vieles blieb aber Stückwerk, Chancen konnte man sich nicht großartig erspielen. Erst kurz vor Schluss bekam der zur Halbzeit eingewechselte Rico Oberländer dann noch die große Möglichkeit. Gegen die mittlerweile sehr tief stehenden Gastgeber landet Eichelkrauts langer Ball in den Strafraum beim aufgerückten Stachowiak, der per Kopf auf ebenjenen Oberländer verlängert, der mit seinem Abschluss aber am glänzend reagierenden Janele scheitert (88‘). So blieb es dann auch beim knappen, aber auch nicht unverdienten Erfolg des SV Jahn.

In der nächsten Woche geht es für die SG dann im Derby zur Reserve des Greifswalder FC.

SG: Prieß - Ron Oberländer, Troge, Stachowiak, Wotzlaw (Rico Oberländer) - Brandenburg [C] (Schmidt), Eichelkraut - Raik Oberländer, Knuth (Gutjahr), Seehausen - Bischoff

Navigation