News

Die offizielle Homepage der SG Karlsburg-Züssow

Wechseln zu: Navigation, Inhalt

Erste siegt souverän

14.04.18

 

Air Robert mit zwei Treffern in Baabe

Air Robert mit zwei Treffern in Baabe

Seit kurzem stolzer Papa klappt es bei Robert Stachowiak auch gleich mit dem Tore schießen. Zwei Treffer steuerte der SG-Verteidiger zum 3:0-Erfolg beim SV Blau-Weiß Baabe bei. Über die gesamte Spielzeit ließ die SG nichts anbrennen, präsentierte sich hochkonzentriert und feierte am Ende einen verdienten Sieg.

Ließ die Wetterprognose mal wieder nichts Gutes erahnen für das Spiel der SG beim SV Baabe, präsentierte sich das Wetter nach der Ankunft dann doch nicht so schlecht. Bei leichtem Nieselregen ließ Referee Thiele den Anpfiff ertönen, der sich mit seinem Gespann gleich darauf den Unmut der SG zuzog, als ein Rückpass zu SV-Torhüter Offermann, der vor dem anlaufenden Rehländer den Ball aufnahm, ungeahndet blieb. Das sollte für längere Zeit allerdings auch der einzige Aufreger erst einmal bleiben, denn beide Teams neutralisierten sich in den gefährlichen Zonen. So plätscherte das Spiel bis auf einen Abschluss des im Abseits stehenden Rast für den Gastgeber (20‘) vor sich hin. So war dann auch die Führung der SG nach einer knappen halben Stunde überraschend. Nach Foul an Seehausen bringt Berndt den Ball punktgenau in den Strafraum, wo Stachowiak am höchsten steigt und den Ball zum 1:0 in die Maschen verlängert (27‘). Der SV wurde nun etwas mutiger, nachdem Gebhardt Wotzlaw überflankt und so für Lipp auflegt, ist Stachowiak auch hier zur Stelle und kann dessen Abschluss blocken (32‘). Da beide Teams ihre defensive Grundausrichtung nicht aufgaben, ging es eine knappe Viertelstunde später ereignislos in die Kabinen.

War die Führung zu diesem Zeitpunkt noch glücklich, sollte sich die SG in Hälfte zwei diese dann allerdings auch redlich verdienen. Denn die SG startete mit Dauerdruck auf das SV-Gehäuse. So wird ein SG-Freistoß in den Strafraum zu Berndt geklärt, über Oberländers anschließender Flanke und Offermanns Faustabwehr landet der Ball vor den Füßen Rehländers, dessen Abschluss ein SV-Verteidiger auf der Torlinie klärt (49‘). Berndt blühte nun auf und war faktisch an jedem SG-Angriff beteiligt. So bringt dieser wenig später einen langen Ball auf Rehländer, der an der Strafraumgrenze für Schuldt auflegt, dessen Abschluss aber Offermann pariert. Der SG-Linksaußen zog sich hierbei unglücklicherweise eine Zerrung zu, Nehls nahm seinen Platz ein (52‘). Die SG blieb davon unbeeindruckt und drängte weiter auf das zweite Tor, das kurz darauf auch fallen sollte. Nach Weylos Balleroberung in der eigenen Hälfte kombiniert dieser sich mit Berndt bis 20m vor das SV-Gehäuse, Schlitzohr Berndt hier dann mit einem überraschenden Abschluss, bei dem sich Offermann vergeblich streckt, der Ball schlägt platziert im rechten Eck zum 2:0 ein (57‘). In der Folge spielte die SG nun befreit auf und ließ Ball und Gegner geschickt laufen, verpasste aber eine frühe Entscheidung. So parierte Offermann nach etwas mehr als einer gespielten Stunde Rehländers Schuss stark (65‘), fünf Minuten später war es ein Verteidigerbein, das Rehländers Querpass auf den einschussbereiten Berndt noch zur Ecke grätschte. Nachdem sich auch Seehausens Schuss ein Verteidiger in den Weg stellte, war eine Viertelstunde vor Ende dann die Entscheidung gefallen. Der gerade eingewechselte Brandenburg mit einer Ecke auf Oberländer, der den Ball auf den kurzen Pfosten flankt. Troge steht hier komplett frei, seinen Abschluss kann Offermann zwar parieren, aber genau vor die Füße Stachowiaks, der zum 3:0 abstaubt (75‘). Die SG ließ nichts mehr anbrennen, mit dem Schlusspfiff bekam der Gastgeber seine erste und auch letzte nennenswerte Gelegenheit. Eine Ecke wird an die Strafraumgrenze geschlagen, dort steht der eingewechselte Handschug, der den Ball direkt nimmt, aber knapp verzieht. Direkt im Anschluss pfiff Referee Thiele die Partie ab, die SG verbuchte mit einer souveränen Leistung drei Bigpoints.

In der nächsten Woche steht ein weiteres Auswärtsspiel für die SG an, es geht zur Einheit nach Strasburg.

SG: Prieß – Ron Oberländer, Troge, Stachowiak, Wotzlaw – Eichelkraut, Weylo – Seehausen, Berndt (Brandenburg), Schuldt (Nehls) – Rehländer (Bischoff)

Navigation