News

Die offizielle Homepage der SG Karlsburg-Züssow

Wechseln zu: Navigation, Inhalt

+ Erste zuhause erneut mit Punkteteilung +

20.10.20

 

Danny Nehls mit dem 1:1.

Danny Nehls mit dem 1:1.

Einen mehr als verdienten Punkt erkämpfte sich die SG gegen Spitzenreiter Siedenbollentin.

Am vergangenen Samstag gastierte Spitzenreiter SV Siedenbollentin in Züssow. Die Tabelle sprach hier klar für die Gäste mit den Ex-SGlern Ron Oberländer und Lukas Möller auf dem Feld sowie Matthias Weylo als Trainer an der Seitenlinie. Von Eingeschüchternheit der SG oder Powerplay des SVS war in der ersten halben Stunde jedoch kaum etwas zu sehen, wurde sich doch erst mal auf beiden Seiten behutsam abgetastet. Den ersten erwähnenswerten Torabschluss verbuchte dann SV-Stürmer Bollow nach Zusammenspiel mit Meinzer für sich. Weitere Schüsse wurden dann nur für die heimische Vogelwelt gefährlich. Anschließend nahm das Spiel langsam Fahrt auf und auch die SG kam zu ersten guten Möglichkeiten. Eine davon durch einen Konter den Fraus auf Miksa bringt, der sich allerdings im Strafraum festdribbelt. Anschließend hatte Löwe noch einen sogenannten „Riesen“ vor sich, vergab diesen allerdings. Auf der anderen Seite konnte Wieting eine Abstimmungspanne in der SG Hintermannschaft nicht nutzen, da sein ehemaliger Mannschaftskollege Bastian Schuldt ihm noch in höchster Not in die Parade fuhr. In Minute 39 fiel dann das 1:0 für den SVS. Jeschke findet mit seiner Hereingabe den Kopf von Bollow, der gegen die Laufrichtung von SG-Keeper Koch die Führung markiert. Anschließend hatte Kuhn noch die große Chance das Ergebnis auf 2:0 zu erhöhen, doch statt eines Torschusses gegen seinen Cousin im SG-Tor, entscheidet er sich für die Ablage auf Meinzer, dessen Abschluss sich jedoch als nette Rückgabe herausstellen sollte.

In Durchgang zwei begann die Partie wesentlich umkämpfter, sodass das Spiel beiden Seiten viele Freistöße bescherte. Nach einem dieser Freistöße von Schuldt fiel dann etwas überraschend das 1:1. Denn Jeschke verlängerte unfreiwillig den hohen Ball an den eigenen Fünfer, wo Nehls am schnellsten reagierte und wie aus dem Nichts den Ball über die Linie grätschte (68. min). Das Tor schien einen wahren Ruck durch die Mannschaft der SG zu bringen, wurden ab da an doch weitere gute Möglichkeiten herausgespielt. Die große Chance zur Führung hatte dabei Czyzewski nach einem Zuspiel von Fraus. Im Zweikampf mit Oberländer noch leicht gefoult, bleibt unser polnischer Stürmer auf den Beinen und scheitert dann frei von Gäste-Keeper Hacker, der hier eine starke Parade zeigte. In der Schlussphase gab es für Nehls dann noch die Chance auf einen zweiten Treffer. Schuldt bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in Richtung 11-Meterpunkt wo Nehls am höchsten steigt und mit der letzten Chance des Spiels Hacker per Kopf erneut zu einem Superreflex zwang. Aufgrund der ausgelassenen Chancen in der zweiten Halbzeit blieb die Freude über den neuen Trikotsatz der Greifswalder Firma EAG leicht betrübt, drei Punkte wären aufgrund der Leistungssteigerung in Hälfte zwei sicherlich nicht unverdient gewesen.

Am nächsten Sonntag geht die Reise dann in die 4-Tore Stadt zu Hanse Neubrandenburg. Anstoß hier ist bereits um 13 Uhr.

SG: Koch - Eichelkraut, Genetzky, Stachowiak, B.Schuldt; Pawlowski, Nehls (Gutjahr), Miksá, Fraus, Löwe (Westphal); Czyzewski

Navigation

Seitentitel