News

Die offizielle Homepage der SG Karlsburg-Züssow

Wechseln zu: Navigation, Inhalt

SG frühzeitig raus

02.01.18

 

Das Vorhaben der SG, ihren Titel beim Neujahrsturnier erfolgreich zu verteidigen, war schon nach der Gruppenphase gescheitert, kam sie in einer Hammergruppe doch nicht über den letzten Platz hinaus. Im 9m-Schießen um Platz sieben hatte die SG dann das bessere Ende für sich.

Ein Raunen ging durch die Halle, als die Vertreter der einzelnen Teams ihre Staffelplätze gezogen hatten und diese dann öffentlich wurden. Für die SG spielten Eichel und Basti "Losfee" - zum ersten und auch wahrscheinlich letzten Mal ;) - und für diese kam es knüppeldick. Mit dem Greifswalder FC, Blau-Weiß Greifswald, dem Torgelower FC Greif und der SG tummelten sich gleich vier Favoriten in Staffel 1, in Staffel 2 trafen sich somit Görmin, Lubmin, Barth und Reinkenhagen.

Im ersten Spiel ging es dann gleich gegen den Greifswalder FC. Rons Prophezeiung, dass es ein umkämpftes Spiel, das wohl nicht ohne Zeitstrafen auskommen wird, sollte sich dann auch erfüllen. Beide Teams agierten sehr vorsichtig und waren auf das Halten der Null erst einmal aus. Kam doch einmal Schuss aufs Tor, waren beide Torhüter zur Stelle und konnten jeweils parieren. Zum Ende hin wurde die Partie dann umkämpfter und auch härter mit der Folge, dass der GFC in den Schlussminuten direkt hintereinander zwei Zeitstrafen aufgebrummt bekam. Diese Überzahl nutzte die SG, Raik brachte sein Team mit 1:0 in Front. Anschließend hätte die SG dann sogar noch erhöhen können, ließ den Riesen aber liegen. Auf der Gegenseite setzte dann noch einmal GFC-Keeper Bohm zum Sololauf an, seinen Schuss konnte Mirko jedoch abwehren - Schluss und drei Punkte eingefahren.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen Torgelow und hier konnte man nicht an die Leistung des ersten Spiels mehr anknüpfen. Anstatt erst einmal auch die Null zu sichern, stürmte man in dieser Partie munter und unkontrolliert drauf los und vernachlässigte dabei die Defensive. Den Torgelowern um Altstar Pankau lief man damit natürlich ins offene Messer. Es gelang der SG zwar noch, den 0:1- sowie 1:2-Rückstand durch Basti und Ron auszugleichen. Doch war dies nicht Warnung genug, man stürmte weiter und kassierte in der Schlussphase drei Gegenore zum 2:5.

Damit hatte man sich vor dem letzten Spiel nun die Ausgangssituation geschaffen, die man unbedingt vermeiden wollte, dass man nun nämlich gewinnen musste. Denn alle Teams hatten nach jeweils zwei Spielen drei Punkte auf dem Konto, die SG allerdings war diejenige mit dem schlechtesten Torverhältnis. Gegner Blau-Weiß hatte in den beiden zuvor gezeigten Spielen stark gespielt, gegen den GFC hatte man zwar verloren, dafür gegen Torgelow aber einen 0:2-Rückstand noch in einen 5:2-Erfolg gedreht. Und die Blau-Weißen spielten in diesem Spiel ihre Klasse voll aus und ließen der SG keine Chance. 1:5 hieß es am Ende, für die SG hatte Bischi zum zwischenzeitlichen 1:3 getroffen.

Die SG war damit raus, hatte dann allerdings noch das 9m-Schießen um Platz sieben. Hier blieben Wotzi, Basti und Raik cool, alle verwandelten sicher. Da Dennis als Keeper zwischen den Pfosten den zweiten Barther Schuss parieren konnte, behielt die SG hier schlussendlich mit 3:1 die Oberhand.

Wie stark die Staffel eins war, zeigte sich dann in den Halbfinals. Blau-Weiß ließ Lubmin nicht den Hauch einer Chance und siegte 8:3. Auch im anderen Halbfinale wurde es deutlich, der GFC zwang Görmin mit 4:0 in die Knie.

Somit trafen im Finale erneut der GFC und Blau-Weiß aufeinander und erneut hatte der GFC das bessere Ende für sich. Ein Selchow-Treffer brachte dem GFC das umjubelte goldene Tor und den Turniersieg. Hierzu herzlichen Glückwunsch.

SG: Mirko, Dennis - Basti, Ron, Raik, Knollo, Bischi, Wotzi, Bummi, Clemens

Navigation