News

Die offizielle Homepage der SG Karlsburg-Züssow

Wechseln zu: Navigation, Inhalt

SG siegt souverän

16.09.18

 

Mann des Tages in Mirow mit starker Leistung, Assist und Tor - Sven Berndt.

Mann des Tages in Mirow mit starker Leistung, Assist und Tor - Sven Berndt.

Eine starke Leistung zeigte die SG beim FSV Mirow/Rechlin und siegte durch Tore von Knuth, Berndt und Nehls mit 3:0.

Diese bedurfte es allerdings auch, denn der Gastgeber hatte sich viel vorgenommen für die Partie und spielte mutig nach vorn. Am Ende stand dieser aber mit leeren Händen da und muss darüber hinaus befürchten, mit Jachtner und Maaß gleich zwei Leistungsträger längerfristig ersetzen zu müssen, da beide in Hälfte zwei verletzungsbedingt ausfielen.

Bis dahin war es lange Zeit ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die SG nach vorn jedoch die klareren Möglichkeiten hatte. So reklamierte diese schon nach wenigen Minuten einen Strafstoß nach Foul an Bull (5‘), C. Schuldt frei vor FSV-Keeper Jachtner scheiterte an dessen glänzender Parade wenig später (8‘). Nach zwanzig Minuten schlug es dann aber das erste mal ein. Nehls und Berndt kommen über rechts durch, in Berndts Hereingabe spritzt Knuth: 0-1 (21‘). Anschließend hieß es arbeiten für die SG, gerade bei Standards wurde es im SG-Strafraum mehrmals gefährlich, ein Gegentreffer konnte aber immer wieder verhindert werden, sodass es bis zu Pause bei der knappen Führung blieb. Auch in Hälfte zwei probierte der Gastgeber viel, doch defensiv hielt die SG den Laden weitestgehend dicht. Einmal jedoch kam der FSV, wieder einmal ein Konter nach eigener Ecke, vor das SG-Gehäuse. Und vielleicht wäre die Partie hier gekippt, wenn Kuchenbecker diesen zum Ausgleich genutzt hätte, doch C. Schuldt klärte nach starkem Sprint zurück im letzten Augenblick stark (59‘). So jedoch lief nun alles für die SG, die wenig später den nächsten Treffer nachlegte. Stachowiak und Weylo mit Ballgewinn bringen den Ball auf Berndt, der nach Doppelpass mit dem mittlerweile eingewechselten Bischoff im FSV-Strafraum abzieht. Jachtner lässt klatschen, doch Berndt setzt nach und spitzelt diesen auch rein, tritt Jachtner dabei aber wohl auf die Hand, der mit Verdacht auf einen Handbruch gegen Jundel ausgewechselt wurde. Referee Schwager gab den Treffer trotz Diskussionen, die SG führte mit 2:0 (72‘). Der Gastgeber steckte nicht auf, musste kurz darauf aber den nächsten Tiefschlag hinnehmen als Maaß bei einem Schussversuch hängen blieb und mit Verdacht auf Kreuzbandriss ausgewechselt werden musste (80‘). Der FSV musste die letzten Minuten somit in Unterzahl bestreiten, da er schon dreimal gewechselt hatte. Die SG ließ nichts mehr anbrennen – im Gegenteil. Nehls nutzte eine der sich bietenden Gelegenheiten und vollendete Bischoffs Vorlage zum 3:0-Endstand (84‘). Der Mann des Tages, Sven Berndt, urteilte: „Das war ein schweres Spiel heute, wobei wir unsere ersten beiden Tore immer zum richtigen Zeitpunkt machen und Mirow eben nicht. Zum Ende hin dann ein verdienter Sieg für uns.“.

Navigation

Seitentitel