News

Die offizielle Homepage der SG Karlsburg-Züssow

Wechseln zu: Navigation, Inhalt

+ Wieder nur Remis im Heimspiel +

21.09.20

 

Am Samstag empfing die SG den Tabellenführer FSV Malchin.

Das Spiel gegen den FSV war anfangs von Fehlpässen und vorsichtigem Abtasten geprägt. So dauerte es bis zur 15 Minute ehe die erste gute Offensivaktion und das 1:0 zustande kam. Westphal bringt nach einem gewonnenen Zweikampf den Ball zu Bastian Schuldt, der dieses Zuspiel stark behauptet und anschließend Czyzewski auf die Reise schickt. Hier zeigt der SG-Neuzugang, dass er seinen Torriecher nicht verloren hat. Sein Schuss wird zwar vom Gästetorhüter noch geblockt, glücklicherweise jedoch so, dass der Ball trotzdem noch den Weg zum 1:0 ins Tor fand. In der 26. Minute gab es für den Gast dann die erste Großchance zum Ausgleich. Nach einem missglückten Einwurf sah der Züssower Abwehrverbund in einer 2:3-Unterzahl die Malchiner Offensive auf sich zukommen. Diese Überzahl wurde auch mustergültig ausgespielt, doch SG-Schlussmann Kluge entschärfte den Abschluss glänzend mit einer Fußparade. Ansonsten blieb die SG jedoch die etwas gefährlichere Mannschaft und konnte in der Folgezeit einen Heber von B. Schuldt und einen Ausennetztreffer von Genetzky verbuchen. Somit war auch der zweite SG-Treffer nur folgerichtig. Miksa schlägt kurz vor der Halbzeit einen Ball lang in Richtung gegnerisches Tor, der abgefangen wird, die anwesenden Zuschauer haben mit der Aktion daher eigentlich bereits abgeschlossen, nicht jedoch Czyzewski. Dieser erkämpft sich an der Seitenlinie direkt vor der Tribüne den Ball und zieht diesen spektakulär per Außenrist über den heraus geeilten Gästetorhüter zum 2:0 ins Tor - Prädikat Traumtor. Mit dieser 2:0-Führung ging es dann auch zum Pausentee.

Mit Wiederanpfiff demonstrierten die Gäste jedoch, dass sie dieses Spiel noch nicht abgehakt hatten und nahmen das Spiel nun immer mehr in die Hand. Ein Freistoß in den SG-Strafraum auf Kulartz, der aus spitzen Winkel ins lange Eck zum 2:1 trifft (55 min.), brachte daher auch den verdienten Anschlusstreffer, der dem FSV nun noch mehr Aufwind und die besseren Offensivaktionen gab. Eine dieser Angriffe führte dann auch zum 2:2. Ein langer Ball über die auf Abseits spekulierende SG-Abwehr erläuft sich Netling, der dann noch den heraus eilenden Kluge ins Leere grätschen lässt und locker ins verwaiste Tor einschiebt (74 min). Das Spiel stand nun auf der Kippe, die SG schien wieder einmal ihre Nerven nicht in den Griff zu kriegen. Doch diese bäumte sich in den letzten Minuten noch einmal auf und hätte die Partie sogar wieder zu ihren Gunsten drehen können. Erst wird ein Fraus-Schuss vom eigenen Mitspieler abgeblockt, nach dem anschließenden Ping-Pong-Gespiele im FSV-Strafraum landet der Ball bei B. Schuldt, der diesen jedoch neben das Tor setzt. Und kurz vor Ende der Partie hatte dann Löwe nach Zuspiel von Nehls' Durchbruch auf rechts noch die Möglichkeit auf den Lucky-Punch, trifft den Ball aber nicht optimal, sodass auch dessen Abschluss am Pfosten vorbei trudelt.

Am Ende blieb es somit beim nicht unverdienten, jedoch auch etwas ärgerlichen Unentschieden, drei Punkte waren gerade nach dem Spielverlauf der ersten Hälfte drin gewesen, doch konnte man in Hälfte zwei diese Leistung erst gegen Ende noch einmal abrufen.

Am nächsten Wochenende geht es bereits um 13 Uhr nach Greifswald auf das St. Georgsfeld zum FSV Blau-Weiß Greifswald.

SG: Kluge; Nehls, Genetzky, Eichelkraut, C. Schuldt; Gutjahr (Löwe), Fraus, Miksa, Westphal; Czyzewski, B.Schuldt

Navigation

Seitentitel